Freitag, 29. Mai 2015

My neccessary bag - Köfferchen für die Utensilien

I finished today my sewing-case. It is with little sidebags and rubberband and a Zipperbag in the top.
All my Sewingequipment fits in.



Ich hab ein "beautycase" nach einem Farbenmixschnittmuster von der Taschenspieler CD genäht.
Hier paßt alles rein, was ich so zum Handnähen brauche.

Und schick aussehen tut das Köfferchen auch noch.


And it looks really cute. The sewing was not as difficult as I thought at the beginning. I will sew some more, I guess.
Because it is finished today, I send it to finish it up friday , TGIFF , FFF .
Ich mag das Köfferchen total gern, da werden wohl noch welche folgen, schwer zu nähen war es nämlich gar nicht.
Und weil es ja auch irgendwie ein Täschchen ist schicke ich es zu tt-taschenundtaeschchen
Best wishes to you

       from the Stöckeline

Donnerstag, 28. Mai 2015

Es war einmal .....

.... ein Mäppchen. Also, das sollte es werden. Aber wenn man nicht so gaaanz genau auf die Schablone schaut kommt am Ende etwas Anderes heraus als gedacht.



Es war größer als ich das wollte. Aber aus einem meiner gehüteten Schätzchen. Also kommt auch etwas rein ;-)
In diesem Fall mein Equipment fürs EPP.


Nochmal frisch ans Werk, diesmal die Proportionen verändert, und ...
...so hatte ich mir das vorgestellt.



Jetzt habe ich ein Mäppchen für die Handtasche und ein Täschchen, in das meine EPP Hexagons mit dem nötigen Equipment für unterwegs hineinpassen.

Und weil ich gerade dabei war nützliche Kleinigkeiten für "to go" zu nähen, habe ich gleich noch ein schnuckeliges Täschle für meine smarte Telekomunikationselektronik genäht.


Jetzt weiß ich immer direkt, ob alles dabei ist, wenn ich in meine Handtasche schaue.



Und weil es Täschchen sind ab damit zu TT .
Und da es nur für mich ist, ab damit zu RUMS ,
und ich geh auf die Couch zum schmökern, was Ihr so gezaubert habt.

Liebe Grüße von der Stöckeline


P.S.: Ganz vielen Dank an Euch für die lieben aufmunternden und motivierenden Kommentare zu meinem MMM von gestern. Ich werde mich, sobald meine Maschine aus dem Wellness ( Inspektion ) zurück kommt , an die Rettung des Kleides machen.  ;-) - to be continued .

Mittwoch, 27. Mai 2015

Mein Sommerkleid - oder - Ein stilistisches Desaster

Kennt Ihr das auch? Ihr habt ein Schnittmuster gesehen, ward Euch nicht sicher ob es Euch wirklich gefällt, habt es nicht gekauft. Eine Weile später denkt Ihr: Oh doch ich muß es haben, das Kleid, die Hose, etc.... will ich mir nähen. Doch das Heft bekommt Ihr nicht mehr!?!?

So ging es mir nämlich. Also habe ich e.bay bemüht, das Burda plus Heft FS 2015 tatsächlich ersteigert und es kam im Hause Stöckeline an.

Das Heft durchgeblättert. Ernüchtert festgestellt, das meine Erinnerung etwas vom Original abgewichen ist.

Aber egal jetzt, nachdem ich so einen Aufwand betrieben hatte, wird jetzt auch das Kleid genäht!

Schnittmuster erstellt.


Nachgemessen und gleich den Schnitt angepaßt.

Stoff rausgesucht


Das sollte für ein Sommerkleid hinhauen.

Und dann kam DAS dabei raus!!!!!


Sind wir ehrlich, ein Sack kann auch nicht schlimmer sein.
OK, Empire- Stil geht wohl nicht für mich.
Eine Erfahrung mehr, man muß erkennen, wann man verloren hat.

Ich werde es noch mit Leggins und einem Weißen T-Shirt versuchen, sollte das nix sein, werden sich unsere Wege trennen.



Sagen wir mal so, mit der weißen Leggins ist es zumindest zu hause anziehbar. Vielleicht mache ich doch noch einen Gummizug in die Ärmel, momentan sind sie nur versäubert, da ich mir noch nicht klar war, was mir gefällt.



Einzig der Loop ist auf jeden Fall zum Anziehen.



Also, auf ein neues, es gibt noch sooooo viele schöne Sommerkleid-Schnittmuster.

So, und jetzt auf die Couch und geschmökert, was Ihr so gezaubert habt beim MMM

Sonnige Grüße von der Stöckeline

Montag, 25. Mai 2015

Zwischenstand - oder- ich war mal eine/ viele Mütze(n)

Wie schon erwähnt verarbeite ich gerade alle meine Montego-Wollreste zu einer tunesisch gehäkelten Decke. Wie hier schon berichtet.



Mittlerweile habe ich meine Reste vollständig verarbeitet. Und , im Hause Stöckeline gibt es auch keine Mützen mehr aus dieser Wolle (Wir berichteten über die grandiose Idee des Junior alle Mützen die wir nicht mehr anziehen - schließlich haben wir jeder nur einen Kopf- aufzuribbeln und in die Decke zu integrieren! )
ALLE Mützen? Nein, nicht alle, der Gatte wollte seine nicht rausrücken, weil die noch gebraucht wird! ( Welch ein Kompliment an die Schöpferin dieser gehäkelten Kopfbedeckung ;-)

Als auch die so recycelten Wollbestände verarbeitet waren startete ich einen Aufruf im Freundeskreis.
Zusammen kam eine ganze Tüte dieser Wolle! Oh wie toll!!!




Also hier jetzt ein Zwischenstand über den Fortschritt meiner Decke.


Und weil es ja letztendlich ein upcycling von getragenen Mützen ist, geht es zum upcycling dienstag
Und weil es Creative ist ( und wenn nur die Art und Weise der Beschaffung des Materials  ;-)  zum creadienstag



To be continued ......

Sonnige Grüße und einen guten Start in die Woche wünscht Euch die Stöckeline

Sonntag, 24. Mai 2015

Jelly roll - der nächste Versuch

Ich habe euphorisch die nächste Jelly roll aus Bali Stoffen angeschnitten.

Die ganzen Streifen mal auf dem Schneidetisch ausgelegt und überlegt, was ich daraus wohl machen könnte.


Ok, sind nicht alle, das wären etwas wenige, aber mehr hatten nicht so richtig Platz ;-)
Ich habe mich entschieden Dunkel/Helle Blöcke im Block House Muster zu nähen.



So viele sind es geworden, gar nicht schlecht, ich denke nur als Decke noch etwas zu klein.
Wer findet die komplett zusammen gewürfelten Blöcke?


Fairerweise muß ich zugeben, die liegen in der obersten Reihe, die Beiden, Ihr könnt sie also gar nicht sehen.

So viele Reste habe ich übrig.




Bisher bin ich doch ganz zufrieden, ich glaube, ich nähe noch ein Raster  zwischen die Blöcke, mal sehen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Hier regnet es. Doof für ein langes Wochenende.
Euch allen schöne, geruhsame und kreative Pfingsten wünscht Euch
                             
                             die Stöckeline

Donnerstag, 21. Mai 2015

Ordnung im Stoffregal - oder : mein Kampf gegen Windmühlen

Wie macht Ihr das so, ich meine, das mit der Ordnung?
Ich nähe häufig an verschiedenen Projekten gleichzeitig, bei der Stoffauswahl bin ich anfangs oft unschlüssig, ziehe alles mögliche raus, verwerfe die Idee wieder ( aber ordentlich zurückräumen würde den kreativen Prozeß stören ;-)

Also, in immer wiederkehrenden Abständen muß ich aufräumen, sonst find ich nämlich nix mehr.

Meine Stoffe habe ich in devidet Baskets von Noodlehead im Regal stehen, ursprünglich nach Farben sortiert. Wenn ich dann nix mehr finde, kommen alle raus und werden wieder neu nach Farben sortiert, gefaltet, zu kleine Stücke kommen in den Restekorb.


Ein Anfang mit weiß/ creme über gelb bis orange.


Und nur so, im Laufe der Zeit habe ich sage und schreibe 25 ( in Worten fünfundzwanzig ) Baskets genäht und ( örgs ) gefüllt.

Ich habe mir ein Platzlimit gesetzt. Will Neues her, muß Altes vernäht werden. Ich glaub ich bin auf einem guten Weg das Chaos in den nächsten 25 Jahren in den Griff zu bekommen ;-)

Wenn ich dann fertig bin sieht mein Stoffregal so aus:


Und ich bin dann stolz wie Oscar

...und bekomme direkt Lust was tolles zu nähen wenn es so ordentlich ist und ich endlich wieder Platz habe meine Kreativität auszuleben.

Komischerweise fehlt ganz häufig genau der eine Stoff der als Einziger jetzt zum Projekt passt.
Mennö !!!!!

Und weil das ganz allein MEIN Bereich ist und alle die Stoffe für MICH sind, und ich mich im aufgeräumten Atelier einfach sauwohl fühle ( quasi meine Wohlfühloase ;-)  geht es ab damit zu
RUMS

So, nun ab in die Oase und mal so gestöbert was Ihr so für Euch gemacht habt.

Mit Sonne im Herzen beste Grüße bei diesem doofen Pfingstwetter von der Stöckeline

Mittwoch, 20. Mai 2015

Eine Zipfeljacke für mich

Seit ich diesen Blog betreibe ( noch nicht wirklich lange ) nähe ich soviel für die Familie wie schon lange nicht mehr!!!!
Mein flow ( ich glaube so sagt man jetzt zu Motivation ) ist gerade super, anscheinend brauche ich so deadlines.
Waaaas? , heute ist schon wieder MMMittwoch? Oh, dann aber nix wie ran, ich wollte doch schon die ganze Woche.....

Schnittmuster her ....


Es ist die Zipfeljacke von verflixt und zugenäht (  ein freebook )

Stoff war ja schon die ganze Zeit klar - ich hab tatsächlich mal Stoff gekauft mit der Idee, was daraus werden soll.

Und los, frisch ans Werk. Alle in der Schule. Den günstigen Moment ergriffen und mit frischem Kaffee losgelegt.

Das Resultat finde ich sehr schön, es trägt sich angenehm, die Stoffauswahl war auch gut.



Bei der Nächsten würde ich nur das Rückenteil um ca. 5 cm verbreitern, dann kann ich es vorne ggf. auch binden. ( das gefällt mir momentan an der Puppe besser als an mir ;-)


Die Zipfel sind aber auch schön



So, jetzt geh ich auf die Couch und schau mal bei Euch so vorbei.
Regnerische Grüße von der Stöckeline

Sonntag, 17. Mai 2015

soft and stable - meine persönliche Testreihe

Ich mag Gretes Blog ( Stoffsalat ) und auch bei Barbara von : das mach ich nachts, lese ich sehr gern. Als beide von soft und stable von byAnnie schwärmten, bestellte ich etwas zum ausprobieren ( man weiß ja nie .... bis man selbst probiert ).

I like Gretes blog, and I read in Barbaras blog often. They both like soft and stable so I give it a try.


Um es kurz zu machen - ich blieb bei meinem bewährten Fütterungsmodus ( Futter mit S 320 und Aussen mit H630 oder 640 ).

This time I am not realy happy with this and I stay with my way to fill my totes and bags.


Aber manchmal gibt es eine zweite Chance. So auch hier. Als ich bei Grete las, das sie eine Craftsy Klasse bei Annie gebucht hat um endlich Schrägband mit der Maschine auch an kniffeligen Stellen perfekt zu nähen und das jetzt auch kann! dachte ich: OK, Annie  erklärt auch wie man ihr Füllmaterial verwendet, sie bekommt eine Chance.

But never say never! So now it gets a second chance. I booked a craftsy class by Annie Unrein and give it a new try.


Bei der gebuchten Klasse wird am Anfang ein Nesting Basket genäht. Es gibt dreierlei Größen. Also was liegt näher, als jede Größe anders zu füttern.

Here are the three nesting baskets in different sizes. I filled it with different kinds of fusible interfacing.

Bleibt noch zu erwähnen das Annie Ihre offenen Kanten mit einem Overlockstich versäubert, darauf habe ich verzichtet.

Also ran an den Speck

Das kleinste Habe ich auf meine bewährte Art gefüttert.

The smallest ist with two types, Vlieseline S320 and H630.



Dem mittleren wurde Annies Originalfüllung zugeführt. ( Sie nimmt es doppelt )

The next one with soft and stable in double- layer like annie prefers.


Beim Größten habe ich mit soft und stable in einfacher Lage gefüttert.

The big one I took soft and stable only as a one layer.


Ha, der Clou war, ich habe den Gatten, etliche Freundinnen Leute von der Strasse ( ok, das stimmt nicht ;-)  testen lassen.
Alle, in Worten ALLE, fanden das originalgefütterte Körbchen am besten, gefolgt vom einfach gefütterten.

Now I let test them all, my husband, the friends, people who walk on the street ( no, thats not true ;-)
All of them liked the middle one the most!!!





Was mir persönlich nicht ganz so gut gefällt, ist : die Stoffe sind nicht wirklich mit der Füllung verbunden da es nicht aufgebügelt wird. Aber das mittlere Nesting Basket fast sich auch für mich am Besten an.

The only thing I dont like is, it is not ironed and the interfacing and fabric are not realy fixed with each other.
I will think about this for a while.

Ich werde nochmal in mich gehen.
Aber erstmal bekommen die drei Schätzchen einen Platz im Atelier, ich mag die Baskets nämlich sehr  ;-).

But these three cute nestingbaskets are getting a nice place in my showroom. I like them.


Aber jetzt nähe ich noch eins für die extrem schöne Wohnung einer Freundin ;-). Allein bei der Stoffauswahl hänge ich noch etwas.

I sew the middle one for a friend of mine. The choice of fabric is the problem at the moment.


Ich fürchte ich nähe erst den Körper mit den Eifeltürmen und entscheide dann, wie der Deckel wird.

Und da diese Körbchen doch im weitesten Sinne unter Taschen und Täschchen fallen - ab damit zu TT .
And I send it to sew cute tuesday

Euch einen schönen Sonntag wünscht die Stöckeline

Best wishes and a nice start for the week.
Yours Stoeckeline

P.S.: Ich werde hier in keinster Weise unterstützt oder bekomme irgentetwas dafür. Ich wollte es für mich einfach testen ( der Waschmaschinentest steht noch aus ) und Euch daran teilhaben lassen.

P.S.: it is a private test, only because I want to know if this is something I wants to work with.

Wie füttert Ihr Eure Taschen/Körbchen/ sonstiges Equipment ?

Stoff: Lark von Amy Butler

Freitag, 15. Mai 2015

scraps and more

When I am cutting fabric for a project I collect all little squares to use them later.

Ich kann ja nix wegschmeißen wenn ich Stoffe für ein Projekt zuschneide. Also sammele ich all die kleinen Quadrate - für später.



This time I am cleaning up and organizing my sewing room and so all the squares are becoming a Tablerunner. Now they are gone and I have more room for new squares.

Momentan sortiere ich mein  Nähreich neu und versuche ( zum wiederholten Male) Ordnung zu etablieren. ( eigentlich illusorisch )
Also werden die aktuellen Quadrate direkt zu einem farbenfröhlichen Tischläufer verarbeitet.



These two are not ready jet. There is place for a bottle and a glass.



Diese zwei Kleinen sind noch nicht fertig - aber demnächst. Sie bieten Platz für eine Flasche mit Glas.




Hier ist es eher trübe, macht Euch einen schönen Abend.

Best wishes to you all.


Eure Stöckeline

Und weil es aus Scraps ist ab zum oh Scrap!
Und weil heute Freitag ist ab zum finished friday

Donnerstag, 14. Mai 2015

Skulls - oder sind wir zu alt dafür?

Vor ca. 2 Jahren blickte mich ein toller Totenkopf als Digitalprint beim Stoffhändler meines Vertrauens an. Der mußte mit!
Aber er wurde gut abgelagert, was fehlte war ein schlichter Shirtschnitt ohne Schnick-schnack, damit der Totenkopf gut zur Geltung kommt.

Beim vorletzten MMM habe ich einen gesehen, den habe ich dann auch gleich geordert.
Frei nach dem Motto: Versuch macht kluch ( und weil der Print nicht wirklich günstig war ) , habe ich Maß genommen und ein Probeshirt genäht.



Die Familie fand - für den Garten ok, aber eigentlich zu groß.



Also eine Nr. kleiner genäht und das fand selbst beim großen Tochterkind Anerkennung, also Größe ok



So vorbereitet habe ich mich an den Skull gewagt:


Sehr schön find ich die angeschnittenen Ärmel und das der Schnitt dadurch mit nur 2 Teilen auskommt.


Ich weiß nicht was Ihr meint, ich finde das Shirt super, und zu alt sind wir " Großen " da auch nicht für. Und weil es ganz für mich ist geht es ab zu RUMS
Und weil es ein Kimono Tee ist geht es zu seemannsgarn

OK, das Paneel  ist doppelseitig, meine Tochter hat den zweiten Skull für sich beansprucht.

Liebe Grüße am " Vatertag" der eigentlich Christi Himmelfahrt ist.

Eure Stöckeline

Schnitt: Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark