Mittwoch, 30. Dezember 2015

Zwischen den Jahren ...

..... bin ich immer besonders produktiv. Wie ist das bei Euch?

Nach den Weihnachtsfeiertagen beginnt diese ominöse Zeit "zwischen" den Jahren ( wo immer diese Redewendung auch herkommt) .
Diese Tage sind für mich wie ein kleines Raum/Zeitkontinuum. Eine Oase an Zeit. Hier gibt es keine extraTermine, wenn ich frei habe bin ich zuhause bei meinen Lieben. Spiele, rede, sitze auf dem Sofa und handarbeite.
In dieser Zeit kommt meine Große mit Fragen wie:" Kannst du mit mir das Kleidchen für mein Patenkind nähen?" Und wir werkeln zusammen. Für mich ist es geschenkte Zeit. Und die genießen wir.

Vor zwei Tagen habe ich eine Miette angeschlagen ( von Andi Satterlund ) und bin bis auf ein bisschen Ärmel schon fertig!!!!!  Obwohl es zwischendrin, durch den Raglan von oben, 277 Maschen sind!



Mit Wolle aus dem Stash - laut Anleitung zu wenig-  eigentlich nur zur Probe angeschlagen, weil ich mir die englische Anleitung nicht so " vorstellen" konnte.
Sie gefällt mir aber richtig gut und im Moment sieht es nur nach sehr kurzen Ärmeln aus ;-)
Ich habe mit Nadelstärke 6 gestrickt und es kommt von der Größe eigentlich ganz gut hin.


Das muß für die Ärmel langen.


Das Bolerojäckchen für meine Große nimmt auch langsam Formen an.



Es fehlen nur noch die Ärmel, und bei diesem Projekt ist genug Wolle vorhanden.


Ein kurzer Gruß zwischen den Jahren von der Stöckeline


Verlinkt bei auf den Nadeln im Dezember


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen